Post ins gelobte Land: historischer Vortrag und Lesung

Historischer Vortrag und literaturhistorische Einführung von Hans Berkessel mit anschließender Lesung der Erzählung „Post ins gelobte Land“ von Anna Seghers mit der Mainzer Staatsschauspielerin Gaby Reichardt Anna Seghers, geboren 1900 als Netty Reiling, wuchs in Mainz in einem jüdischen Elternhaus auf. Die „Machtergreifung“ Hitlers und seiner NSDAP 1933 zwang die…

Weiterlesen

Neuer Termin: Partizipation geflüchteter Menschen in Gemeinschaftsunterkünften

Vortrag und Diskussion, online am 30. September 2021 um 17:00 Uhr Kenntnisse demokratischer Prozesse und Möglichkeiten sind Grundvoraussetzung der Partizipation. Mit welchen Herausforderungen dies in Gemeinschaftsunterkünften für Flüchtlinge in Mainz umgesetzt werden kann, soll anhand des Projektes „Demokratieförderung und Partizipation geflüchteter Menschen in Gemeinschaftsunterkünften“ skizziert werden. Hierfür wird Frau Hanan…

Weiterlesen

Partizipation geflüchteter Menschen in Gemeinschaftsunterkünften

Vortrag und Diskussion, online am Montag, den 13. September 2021 um 17:00 Uhr Kenntnisse demokratischer Prozesse und Möglichkeiten sind Grundvoraussetzung der Partizipation. Mit welchen Herausforderungen dies in Gemeinschaftsunterkünften für Flüchtlinge in Mainz umgesetzt werden kann, soll anhand des Projektes „Demokratieförderung und Partizipation geflüchteter Menschen in Gemeinschaftsunterkünften“ skizziert werden. Hierfür wird…

Weiterlesen

ENTFÄLLT: Vortrag „Von der bunten Vielfalt jüdischen Lebens“

„Von der bunten Vielfalt jüdischen Lebens“ – das neue Jüdische Museum in Frankfurt am Main Vortrag und Präsentation von Prof. Dr. Mirjam Wenzel Das Jüdische Museum der Stadt Frankfurt am Main ist das älteste eigenständige Jüdische Museum der Bundesrepublik Deutschland. Nach fünfjähriger Bauzeit wurde es am 21. Oktober 2020 wiedereröffnet….

Weiterlesen

Videobeitrag: Die Erinnerungen Walter Grünfelds

Die Erinnerungen Walter Grünfelds, die er Ende der 1990er-Jahre aufschrieb, geben einen Einblick in das jüdische Leben im  Mainz der 1930er- und 1940er-Jahre. Walter Grünfeld wurde 1921 geboren und wuchs in Darmstadt und Mainz auf. Obwohl seine Eltern beide nicht religiös waren, wurde er aktives Mitglied in der Jüdischen Gemeinde….

Weiterlesen

Veranstaltungen verlegt!

Aufgrund des derzeit kursierenden Corona Virus verlegen wir unsere Veranstaltungen auf unbestimmte Zeit! Die Eröffnung unserer Wanderausstellung „Auf dem Weg zur modernen Demokratie“ am Mittwoch, den 18. März 2020, sowie das Begleitprogramm im März und April finden vorerst nicht statt. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit und hoffen Sie bald…

Weiterlesen

Vortrag und Lesung „Rettet wenigstens die Kinder“

Ein neues Buch beleuchtet Kindertransporte während der NS-Zeit. Am Donnerstag, den 05. März 2020, ab 18:30 Uhr wird Autorin Angelika Rieber mit ihrem Vortrag und Lesung im Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz (Flachsmarktstraße 36,55116 Mainz) zu Gast sein, wozu wir Sie recht herzlich einladen möchten. 9. November…

Weiterlesen

Lebensbericht des schwulen Szenewirtes Gert Eid

Unbeugsam – Lebensbericht des schwulen Szenewirtes Gert Eid Vortrag mit anschließender Diskussion Die Verfolgung und gesellschaftliche Ächtung von Homosexuellen endete nicht 1945. Die Strafbarkeit homosexueller Handlungen zwischen Männern wurde in der Bundesrepublik Deutschland erst 1994 durch die Abschaffung des §175 StGB beendet. Der Vortragsabend mit dem Zeitzeugen Gert Eid versteht…

Weiterlesen

„Was ich schon immer mal über Sinti und Roma wissen wollte“

„Was ich schon immer mal über Sinti und Roma wissen wollte“ – Vortrag mit anschließender Diskussion In einem offenen Podiumsgespräch möchte der deutsche Sinto Oswald Marschall, ehemaliger Boxer und stellvertretender Vorsitzender des Dokumentations- und Kulturzentrums der Sinti und Roma, mit dem Publikum ins Gespräch kommen. Oswald Marschall wurde 1954 in…

Weiterlesen

Unbeugsam – Lebensbericht des schwulen szenewirtes Gert Eid

Unbeugsam – Lebensbericht des schwulen szenewirtes Gert Eid: Vortrag mit anschließender Diskussion Die Verfolgung und gesellschaftliche Ächtung von Homosexuellen endete nicht 1945. Die Strafbarkeit homosexueller Handlungen zwischen Männern wurde in der Bundesrepublik Deutshcland erst 1994 durch die Abschaffung des §175 StGB beendet. Der Vortragsabend mit dem Zeitzeugen Gert Eid versteht…

Weiterlesen