STIFTUNG

Das Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz ist nicht nur ein Gedenkort, an dem wir zurückschauen in die Vergangenheit, und ein Ort der Begegnung, an dem wir nach vorne in die Zukunft blicken, sondern Erinnerungs– und Lernort zugleich.

Veranstaltungen

In unserem Haus des Erinnerns, dem zentralen Erinnerungsort der Landeshauptstadt Mainz für alle Opfer der NS-Diktatur und zugleich Lernort für Demokratie finden regelmäßig Ausstellungen, Buchbesprechungen und Lesungen sowie Filmvorführungen und Vorträge mit anschließenden Diskussionen zu wechselnden Themen statt.

Stolpersteine in Mainz

Seit 1992 fertigt der Kölner Künstler Gunter Demnig im Rahmen eines europaweiten Stolpersteinprojekts Gedenkplatten aus Messing an, auf denen die Namen von Opfern des nationalsozialistischen Regimes eingraviert sind, die verfolgt, deportiert und ermordet wurden. Auch in Mainz wurden seit 2007 über 200 Stolpersteine verlegt.

So finden Sie zu uns

Unser Erinnerungs- und Lernort steht Schulklassen und allen interessierten Gruppen und Einzelpersonen offen. Kommen Sie vorbei!

Stiftung Haus des Erinnerns - für Demokratie und Akzeptanz

Unser Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz ist ein Gedenkort, an dem wir zurückschauen in die Vergangenheit, und ein Ort der Begegnung, an dem wir nach vorne in die Zukunft blicken.

Hier wird das Wissen um die Verbrechen der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland mit dem Streiten für Demokratie und Akzeptanz in einem von Vielfalt geprägten Mainz, der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, verbunden.

Wir dokumentieren die Geschichte der Verfolgung aller von der nationalsozialistischen Diktatur Ausgegrenzten und Ermordeten, u.a. in Ausstellungen und durch Veranstaltungen. Demokratische Bestrebungen und Bewegungen, die sich für Demokratie und die Akzeptanz gesellschaftlicher Vielfalt einsetzen werden festgehalten.

Unsere Stiftung Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz leistet Bildungsarbeit für Jugendliche und Erwachsene, um allen extremistischen, insbesondere neofaschistischen Strömungen entgegenzuwirken und die Entwicklung eines demokratischen Bewusstseins zu fördern.


Aufruf zur Unterstützung

Im April 2015 haben Bürger*innen gemeinsam mit der Landeshauptstadt Mainz eine Stiftung gegründet mit dem Ziel, ein Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz zu errichten.

Zur Erreichung dieses Ziels werden viele Unterstützer*innen gebraucht. Engagieren Sie sich durch Ihre Zustiftung! Jeder Beitrag hilft und ist willkommen. Auch für Ihre Anregungen und Ideen sind wir dankbar.

Tragen auch Sie dazu bei, dass die Stadt Mainz bald eine Stätte der Erinnerung, der Begegnungen und der Gespräche bekommt, die die Verfolgungen und Deportationen in der Zeit der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft dokumentiert und die die Werte einer demokratischen Gesellschaft vermittelt.

Es lohnt sich zu stiften.

Helfen Sie mit!