Stolpersteine


Zum Gedenken an einzelne Opfer der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik wurden in den vergangenen Jahren auch in Mainz, wie bereits in vielen anderen Städten, „Stolpersteine“ verlegt. Der Kölner Künstler Gunter Demnig rief diese Aktion ins Leben.

Weitere Informationen zu „Stolpersteine als Gendenksteine“ sowie eine Übersicht zu bisher gesetzten Stolpersteinen in Mainz finden Sie hier und auf der Seite der Landeshauptstadt Mainz.

Für grundsätzliche Informationen besuchen Sie auch die Themenseite des Vereins für Sozialgeschichte Mainz e. V. zu Mainz im Nationalsozialismus 1933–1945.

Ein laufendes Projekt des Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz sowie dem Verein für Sozialgeschichte Mainz e. V. ist der Aufbau einer neuen Stolperstein-Homepage. Über diese sollen künftig die Biografien sowie historische Aufnahmen, Quellen und Dokumente abrufbar sein, die sich hinter den Mainzer Stolpersteinen verbergen. Dabei handelt es sich um ein fortlaufendes Projekt, das stets um neue Biografien erweitert wird.


Eine eigene Stolperstein-Homepage wird im Rahmen der Jüdischen Kulturtage 2020 am 12. November, ab 17:30 Uhr hier vorgestellt und ab diesem Zeitpunkt mit den ersten Biografien abrufbar sein.

Kommentare sind geschlossen.