Unser Haus

Warum trägt unser Haus eigentlich diesen langen, vielleicht etwas sperrigen Namen? Das Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz ist ein Erinnerungs- und Lernort zugleich. Wir blicken an diesem Ort zurück in die Vergangenheit, schauen aber auch ins Hier und Jetzt sowie nach vorne in die Zukunft. Als zentrale Gedenkstätte der Landeshauptstadt Mainz für alle Opfer der nationalsozialistischen Diktatur wollen wir unseren Beitrag zur lebendigen Erinnerungskultur unserer vielfältigen Stadt leisten.

Nur der Blick in die Vergangenheit genügt jedoch nicht: Mit dem Wissen um die Vergangenheit und insbesondere die Gewaltverbrechen der Nationalsozialisten wollen wir in Gegenwart und Zukunft das demokratische Bewusstsein in Mainz stärken. Nie wieder sollen Hass, Gewalt, Rassismus, Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit einen Platz in unserer Gesellschaft einnehmen. Dazu verbinden wir Erinnerungsarbeit mit proaktiver Demokratiebildung – für mehr gesellschaftliche Akzeptanz und Toleranz in unserer Stadt!

Die Zeit, in der wir durch die aktuelle Situation unser Haus leider nicht öffnen können, wollen wir dazu nutzen, das Haus mit seinen Themenschwerpunkten und Angeboten hier genauer vorzustellen. In den nächsten Wochen werden wir hier, auf Facebook und Twitter kurze Artikel veröffentlichen, die diesen Ort lebendig halten. Auch, oder besser gerade in Krisenzeiten wollen wir weiter als offener Ort in der Stadt präsent sein.