Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

VERSCHOBEN: Gleichgeschlechtliche Liebe in Mainz 1933–1945

29 November, 18:00 - 20:00

Kostenlos

Leider muss die Präsentation des Mainzer Forschungsprojektes auf das Frühjahr 2023 verschoben werden! Wir bitten um Ihr Verständnis und informieren Sie gerne, sobald ein konkreter neuer Termin feststeht. 

Das NS-Regime versuchte die Menschen im Sinne seines totalitären Machtanspruchs aus der rassisch und nationalistisch definierten „Volksgemeinschaft“ auszugrenzen und dann zu vernichten, die nicht den absurden Vorgaben einer uniformen Gesellschaft entsprachen. Dazu gehörte auch die Unterdrückung und Auslöschung gleichgeschlechtlicher Liebe. Schon vor der Machtübernahme machte die NSDAP ihre Haltung unmissverständlich klar: „Wer an mannmännliche oder weibweibliche Liebe denkt, ist unser Feind. Alles, was unser Volk entmannt, zum Spielball seiner Feinde macht, lehnen wir ab. […] Wir verwerfen daher jede Unzucht, vor allem aber die mannmännliche Liebe.“ Den Spuren dieser „Auslöschung“ in Mainz geht das Forschungsprojekt nach, dessen Ergebnisse vorgestellt werden sollen.

Dr. Kirsten Plötz arbeitet, nach Studium und Lehrtätigkeiten in Hannover, Göttingen und Erfurt, heute als selbständige Historikerin, die sich im Schwerpunkt mit der Erforschung und Darstellung von Homosexualität und LSBTTIQ-Biografien beschäftigt. Auf dem Ernst-Ludwig-Platz in Mainz wurde am 21. Juli 2021 eine Stele zum Gedenken an die Verfolgung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität in der Zeit des Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit enthüllt.

Anmeldung per Mail an cornelia.dold@haus-des-erinnerns-mainz.de bis drei Tage vor Veranstaltungstermin möglich.
Hinweis: Die Veranstaltungen werden unter Einhaltung der gültigen Sicherheits- und Hygienevorschriften durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass es zu kurzfristigen Änderungen oder Absagen kommen kann.

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Landeshauptstadt Mainz, Kulturamt & Koordinierungsstelle zur Gleichstellung von LSBTIQ, und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde Rheinland-Pfalz e.V. (IGL)

Details

Datum:
29 November
Zeit:
18:00 - 20:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz Mainz
Flachsmarktstraße 36
Mainz,
Google Karte anzeigen