Fluchtursachen kompakt – das Beispiel Somalia

Vortrag mit anschließender Diskussion Menschen aus Somalia fliehen aus anderen Gründen als Menschen aus Syrien. Die Debatte über geflüchtete Menschen kann nur verstehen und beurteilen, wer versteht, warum diese Menschen ihr Glück in Europa und Deutschland suchen – dabei soll die Reihe „Fluchtursachen kompakt“ unterstützen. Im Rahmen des Regionalen Kompetenzzentrums…

Weiterlesen

Buchvorstellung/Lesung: Die Konspirateure

Buchvorstellung und Lesung mit Ludger Fittkau und Marie Christine Werner: Die Konspirateure. Der zivile Widerstand hinter dem 20. Juli 1944 Stauffenberg und die Wolfsschanze, der Ort des Attentats, der Bendlerblock in Berlin, die militärische Schaltzentrale der Konspiration: Das ist die eine, weitgehend erforschte Seite des 20. Juli 1944. In diesem…

Weiterlesen

25. September – Verlorene Mitte – Feindselige Zustände. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2018/2919

(c) Friedrich Ebert-Stiftung, Regionalbüro Rheinland-Pfalz/Saarland Seit 2006 untersucht die Friedrich-Ebert-Stiftung in ihren Mitte-Studien rechtsextreme Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft. Die aktuelle Studie zeichnet das Bild einer Gesellschaft in Unruhe. Während klar rechtsextreme Einstellungen stabil auf niedrigem Niveau bleiben, verfestigen sich rechtspopulistische Einstellungen stetig und werden somit „normal“. Verschwörungstheorien finden…

Weiterlesen

23. September – Planspiel: Antisemitismus

Das Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz Mainz und die Gedenkstätte KZ Osthofen laden am 23. September 2019 pädagogische Fachkräfte, Multiplikator*innen und Interessierte zum Planspiel Antisemitismus ein. Planspiele sind eine gute Methode, politische Bildung interessant zu gestalten und komplexe politische Fragestellungen zu diskutieren und zu vermitteln. Sie eignen…

Weiterlesen

10. September – Vortrag: Die Erben der Arisierung

– vom Umgang heutiger Inhaber mittelständischer Familienunternehmen mit der NS-Vergangenheit ihrer Firmen und Familien Zum Auftakt des Programms der 2. Jahreshälfte findet am Dienstag, den 10. September 2019, 18:30 Uhr ein Vortrag von Armin Flesch mit anschließender Diskussion im Haus des Erinnerns statt. Am Anfang stand eine E-Mail des Enkels…

Weiterlesen

NEUES Programm online: September bis Dezember 2019

Auch in der 2.Jahreshälfte finden im Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz Mainz zahlreiche Veranstaltungen statt. Die Stiftung Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz Mainz hat mit vielen Kooperationspartnern ein vielfältiges Programm für die zweite Jahreshälfte erstellt. Neben Buchvorstellungen, Lehrerfortbildungen, einer Führung durch die Wanderausstellung „MENSCHEN….

Weiterlesen

Vereinnahmung des Feminismus-Begriffes von rechts „Frauen wehrt euch!“

Seit Bekanntwerden von Kampagnen wie #120db wird der leicht angestaubte Slogan der emanzipatorisch-linken Frauenbewegung erneut aufgegriffen. Unter Parolen wie dieser und der Schlagzeile „der wahre Aufschrei“ prangern junge Frauen medial und durch verschiedene Aktionsformen Gewalt gegen Frauen an. Bei genauerer Betrachtung wird klar: Bei derartigen Kampagnen geht es um weitaus…

Weiterlesen

„Nur eine »ganz kleine Clique«? Die NS-Ermittlungen über das Netzwerk vom 20. Juli 1944″

Buchvorstellung mit Dr. Linda von Keyserlingk-Rehbein (Dresden) mit anschließender Diskussion, am Donnerstag, den 27. Juni 2019. Der 20. Juli 1944 ist unbestreitbar der Höhepunkt des Widerstands gegen das NS-Regime. Das missglückte Attentat von Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg auf Adolf Hitler und der anschließende Umsturzversuch sind zum Symbol des…

Weiterlesen