Vortragsreihe zur Mainzer Republik entfällt

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Virus Covid-19 muss unsere ausstellungsbegleitende Vortragsreihe im Oktober leider entfallen.

In der am 1. Oktober eröffneten Ausstellung „Auf dem Weg zur modernen Demokratie – Die Mainzer Republik“ beleuchten die Stiftung Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz Mainz und das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. (IGL) die Geschichte der kurzlebigen Mainzer Republik, die anfängliche Begeisterung, den Verlauf und die Schwierigkeiten der Revolutions- und Freiheitsenthusiasten. Die Schau beschäftigt sich auch mit den Gründen für das Scheitern dieses ersten demokratischen Versuchs und den Folgen für die beteiligten Revolutionäre. Dabei werden die kontroversen Debatten über die Wahrnehmung und Bedeutung der Mainzer Republik in der deutschen sowie europäischen Demokratiegeschichte und Erinnerungskultur dargestellt. Die Geschichte der Freiheitsbäume als politisches Symbol der Revolution wird ebenfalls thematisiert.

Die Ausstellung ist bis zum 15. Januar 2021 von Außen durch die großen Panoramafenster der Schule des Sehens, Jakob-Welder-Weg 18, zugänglich. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.