Haus des Erinnerns für Demokratie und Akzeptanz

  • Aktuelles

Neuigkeiten und aktuelle Hinweise aus den Regionen

12.05.2019Frank Vorpahl: Der Welterkunder. Auf der Suche nach Georg Forster

(c) Verlag Galiani Berlin

Zu einer Filmvorführung und Buchvorstellung mit anschließendem Gespräch mit Frank Vorpahl lädt das Haus des Erinnerns - für Demokratie und Akzeptanz Mainz am 24. Mai 2019 ein.[mehr]


10.05.2019Ruhe gibt es nicht, bis zum Schluss.

(c) FES

Auf den Spuren von Erika & Klaus Mann – Szenische Lesung zum Gedenken an Erika Mann (50. Todestag) und Klaus Mann (70. Todestag)[mehr]


05.05.2019Vereinnahmung des Feminismus-Begriffes von rechts „Frauen wehrt euch!“

Seit Bekanntwerden von Kampagnen wie #120db wird der leicht angestaubte Slogan der emanzipatorisch-linken Frauenbewegung erneut aufgegriffen. Unter Parolen wie dieser und der Schlagzeile „der wahre Aufschrei“ prangern junge Frauen medial und durch verschiedene Aktionsformen Gewalt gegen Frauen an. Bei genauerer Betrachtung wird klar: Bei derartigen Kampagnen geht es um weitaus mehr als um den Schutz von Frauen* vor Gewalt. Ziehen die...[mehr]


15.04.2019Presseeinladung: Neue Mitarbeiterin im „Haus des Erinnerns“ stellt sich vor

(c) Jörg Henkel

Im Januar 2019 hat die Stiftung Haus des Erinnerns - für Demokratie und Akzeptanz Mainz auf der Grundlage eines aus den Mitteln des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gewährten Zuschusses eine Stelle für die Leitung der Koordinierungs- und Fachstelle im „Haus des Erinnerns“ ausgeschrieben.[mehr]


09.04.2019Hermann Kurzke: Was mein Vater nicht erzählte – Geschichte eines Mitläufers

(c) C.H. Beck-Verlag

Für eine Lesung aus seinem Roman "Was mein Vater nicht erzählte – Geschichte eines Mitläufers", mit einem anschließenden Gespräch, ist am 11. April 2019 Hermann Kurzke zu Gast im Haus des Erinnerns. [mehr]


05.04.2019Filmvorführung und Gespräch: Erinnern für die Zukunft. Ruanda 25 Jahre nach dem Völkermord

Mit der Gedenkveranstaltung am 8. April 2019 möchten wir dem Völkermord in Ruanda im Jahr 1994 gedenken und gleichzeitig fragen,wie junge Menschen in und aus Ruanda mit dem Erbe des Genozid umgehen.[mehr]


04.04.2019„Es gibt kein Ende des Erinnerns!“ - BUNDESVERDIENSTKREUZ für die Mainzer Historikerin Dr. Hedwig Brüchert

(c)Sabine Münzberg

Für ihre herausragenden Leistungen in der Gedenk- und Erinnerungsarbeit hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Dezember 2018 Hedwig Brüchert mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.[mehr]


19.03.2019„Nur eine »ganz kleine Clique«? Die NS-Ermittlungen über das Netzwerk vom 20. Juli 1944"

(c) Lukas Verlag Berlin

Buchvorstellung mit Dr. Linda von Keyserlingk-Rehbein (Dresden) mit anschließender Diskussion, am Donnerstag, den 27. Juni 2019.[mehr]